DE · EN · Anfahrt · Impressum


Höhen und Tiefen


13.7.2014 | 3245 Meter hoch und kalt, die Besteigung des Etnas war das härteste was wir bisher gemacht haben.

Schon die erste Strecke mit der Gondel hätte nicht jeder überstanden, aber da wir ein starkes Team sind, war das kein Problem.
Erst nachdem wir gefühlte 200 Höhen Meter auf 100 Meter überstanden hatten, brauchten die ersten wegen der dünnen Luft eine Pause.
Also genossen wir auf einem der Krater die Aussicht über Catania und ganz Sizilien.
Leider wurde diese Pause nicht jedem gegönnt, da der Wind einem den Hut vom Kopf fegte.
Nach einer Erholung bei Zwölf Grad Celsius zogen Wolken auf und drei des Teams beschlossen den weiteren Aufstieg zu wagen. Die Zeit reichte leider nicht, um den Hauptkrater vollständig zu besteigen und nach zwei Stunden versammelte sich die Gruppe ohne Verluste wieder bei der Gondelstation. Das vereinigte Team stellte fest, dass die Gondeln aufgrund des starken Windes nicht mehr fuhren. Also musste ein Ersatz gefunden werden. Mit einer achterbahnartigen Busfahrt fuhren wir wieder nach unten, um unsere Nase in die verschiedenen Touristenstände zu stecken.

» Zur Übersicht